Thur


Von der Quelle bis zum ersten Wasserkraftwerk zeigt sich die Thur von ihrer schönsten und natürlichsten Seite.

Ausflugstipp

Der ÖV bringt Sie nach Wildhaus, Lisighaus. Zu Fuss oder mit dem Velo folgen Sie anschliessend der Wildhauser Thur bis Unterwasser. Interessierte können in Unterwasser einen Abstecher zu den Thurfällen unternehmen. Endpunkt des Ausflugs bildet Stein SG, Gemeindehaus. Eine Verlängerung der Tour ist ebenfalls möglich - entlang der Thur finden sich in regelmässigen Abständen ÖV-Stationen.


Zum Fluss

Der Biber fühlt sich wohl an der Thur. Und mit ihm auch andere bedrohte Arten wie der "Glögglifrosch", die Gelbbauchunke oder der Feuersalamander. Trotz Wasserkraftnutzung auf einigen weiter flussabwärts liegenden Strecken, ist die Thur einzigartig aufgrund ihrer weitgehenden Naturbelassenheit und ihrer überdurchschnittlich hohen Vielfalt an geschützen Arten. Tatsächlich gibt es aber bereits diverse Kraftwerksprojekte, die auch noch diesen wertvollen unbeeinträchtigten Abschnitt der Thur nutzen wollen.

Mein Bild

Wussten Sie, dass...

... dass der Biber mit seinen Bauten kräftig hilft, die Gewässer zu revitalisieren und somit Platz für seltene Pflanzen und Tiere schafft? Durch sein Stauen, Graben und Fällen bildet der Biber immer wieder neue Uferabschnitte und Kleinstrukturen. Das zieht zahlreiche Tiere an. Die Strukturen mit Sträuchern und Totholz dienen Amphibien und Libellen zur Eiablage, und in den sogenannten Biberteichen finden Fische Schutz vor Feinden und Vögel finden Insektenlarven zum Fressen. Der WWF setzt sich für die Erhaltung der einzigartigen Lebenräume an der Thur ein.

Mein Bild